Facebookauftritt des ASV Cham
Infos zu KISS
BLSV
BSJ Cham
Integration durch Sport
Werbung

Aktuelles

4 neue FSJler

Wechselspiele beim Freiwilligen Sozialen Jahr

Erneut vier FSJler beim ASV Cham  +++ Larissa Heyn, Anna Heyn, Luisa Kallup und Stefen Pongratz verabschiedet
 
 
Im Herbst herrscht beim ASV Cham die größte Personalfluktuation – das alte Schuljahr endet offiziell, das Neue beginnt gerade. Und mit dem Schuljahreswechsel endet auch die Arbeitszeit der FSJler – und eine neue Zeitrechnung beginnt.
 
So wurden Ende August bereits die „alten“ FSJler Larissa Heyn, Anna Heyn, Luisa Kallup und Stefan Pongratz verabschiedet. Dabei hatte es sich das Präsidium nicht nehmen lassen, die jungen Übungsleiter zu einem Abschlussessen einzuladen und mit einem kleinen Präsent zu verabschieden. Präsidentin Christine Gabriel bedankte sich in ihrer Ansprache bei den vier Übungsleitern für deren tolle Arbeit im Verein, „die über das geforderte Maß weit hinaus ging.“ Dabei sei bei dem Quartett ein großer Unterschied zum Jahresbeginn auszumachen: deutlich selbstbewusster, zielstrebiger und mit vielen wichtigen Erfahrungen im Gepäck machen sich die vier Nachwuchskräfte auf zu ihren neuen Aufgaben. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass mit Larissa, Anna und Stefan drei der vier Übungsleiter dem Verein in eben jener Funktion erhalten bleiben und die Abteilungen Turnen, Handball und Fußball weiterhin unterstützt werden.
 
Zur Zeit der Verabschiedung befanden sich die „neuen“ FSJler bereits auf ihrer Übungsleiterausbildung, die über den BLSV in Bad Kötzting angeboten wurde. Nach der dreiwöchigen Lehrzeit begann Mitte September dann für Michael Lamecker, Lukas Hackenspiel, Sebastian Jucht und Maximilian Drexler die reguläre Arbeitszeit an neuer Wirkungsstätte. Das Anforderungsprofil für die vier Jungs könnte dabei nicht unterschiedlicher sein. Max Drexler (JvFG) und Sebastian Jucht (RSG) werden wie ihre Vorgänger mit insgesamt 30 Wochenstunden an den beiden Chamer Gymnasien eingesetzt und dürfen dort vornehmlich im Ganztagesbetrieb unterstützen. Während Max seine restlichen Stunden beim Fußball und im Badminton abarbeitet, wird Sebastian vornehmlich für die Box-, Schwimm- und Leichtathletikabteilung eingesetzt werden. Michaels Aufgabengebiet ist zweigeteilt: Neben dem Mitwirken im Ganztagesbereich im Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium wird er die Fußballabteilung maßgeblich unterstützen. Lukas wird als Mitarbeiter in der ASV-Geschäftsstelle, der Kindersportschule, in der Handball- sowie Schwimmabteilung eine wichtige Rolle einnehmen und ist mit 38,5 Wochenstunden auch am längsten beim ASV Cham selbst beschäftigt.
 
Die neuen Übungsleiter können sich dabei auf ein eingespieltes Betreuerteam verlassen. Geschäftsstellenleiterin Ingrid Lommer, Vizepräsident Heinz Lommer sowie KiSS-Leiter Johannes Ederer zeichnen sich für die Ausbildung und Begleitung der FSJler verantwortlich. „Die Nachwuchskräfte werden von uns absolut respektvoll und mit einem großen Vertrauensvorschuss behandelt. Wir wollen ihnen Stück für Stück Verantwortung übertragen und ihnen viele neue Erfahrungen vermitteln, die sie später nutzen können. Der erste Eindruck ist sehr positiv, wir freuen uns auf das gemeinsame Jahr.“, erklärte Ederer.
 
Am Ende des Freiwilligen Sozialen Jahres soll dann wieder ein positives Resümee stehen, schließlich profitieren von der Zusammenarbeit alle Parteien: Der ASV Cham, die beteiligten Abteilungen und Schulen sowie die Übungsleiter selbst. Neben der persönlichen Weiterentwicklung der Nachwuchskräfte ist es das Ziel des Vereins, die Übungsleiter langfristig an den ASV Cham zu binden und neue kompetente Trainer und Führungskräfte auszubilden. In der Vergangenheit ist dies mit einigen Übungsleiter gelungen, wie die Beispiele von Christian Eidenhardt, Andreas Klebl, Simon Zierl, Lorenz Kowalski, Pauline Müller, Sabrina Janker oder das Trio aus dem vergangenen Schuljahr eindrucksvoll unterstreichen.

 

Lukas Hackenspiel

Wohnort: Cham, Loibling
 
Lizenzstufe: C-Breitensport
 
Schulischer Werdegang:
2004 – 2009:  Grundschule–Cham
2009 – 2016:  Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham
2016: Freiwilliges Soziales Jahr beim ASV Cham
 
Sportlicher Werdegang:
Seit 2005 Handballspieler beim ASV Cham
Seit 2016 Trainer beim Jugendhandball des ASV Cham
 
Lebensmotto:
Probier`s mal mit Gemütlichkeit
 
Charaktereigenschaften:
zuverlässig, freundlich, offen für Neues, naturverbunden


Max Drexler

Wohnort: Grafenwiesen

Lizenzstufe: C-Breitensport

Schulischer Werdegang:
2003-2007: Grundschule Grafenwiesen
2007-2016: BSG Bad Kötzting
2016: Freiwilliges Soziales Jahr beim ASV Cham

Sportlicher Werdegang:
bis 2005 Spieler beim SV Grafenwiesen
Bis 2011 Spieler beim 1.FC Bad Kötzting
Ab 2011 Spieler beim ASV Cham
Ab 2016 Trainer der C-Jugend des ASV Cham

Lebensmotto: Niemals aufgeben!!

Charaktereigenschaften: freundlich, sportlich, teamfähig


Sebastian Jucht

Wohnort: Cham
 
Lizenzstufe: C-Breitensport
 
Schulischer Werdegang:
2004-2008: Grundschule Cham
2008-2016: Robert-Schuman-Gymnasium Cham
2016-2017: Freiwilliges soziales Jahr beim ASV Cham
 
Sportlicher Werdegang:
2001-2004: Kinderturnen
2004-2006: Handball
2006-2009: Fußball
2008-2010: Kinder-Sport-Schule
2010-jetzt: Leichtathletik
2015-jetzt: Boxen

Lebensmotto: „If you’re going through hell, keep going.“

Charaktereigenschaften: freundlich, höflich, hilfsbereit


Michael Lamecker

Wohnort: Furth im Wald

Lizenzstufe: C-Breitensport

Schulischer Werdegang:
2004-2008: Grundschule Furth
2008-2016: Robert-Schuman-Gymnasium
2016: FSJ beim ASV Cham

Sportlicher Werdegang:
2002 bis 2014 Fußballspieler beim FC Furth
seit 2014 Fußballspieler beim ASV Cham
seit 2016 Trainer im Jugendsport beim ASV Cham
seit 2004 Volleyball beim TV Furth im Wald

Lebensmotto: Never give up.
 

Charaktereigenschaften: freundlich, pflichtbewusst, pünktlich, hilfsbereit, verantwortungsbewusst

 

 

Erneut dualer Student beim ASV Cham

Lorenz Kowalski folgt Simon Zierl und tritt duales Ausbildungssystem beim Verein an +++ Mit „Gesundheitsmanagement“ den Anforderungen von morgen gerecht werden


Der ASV Cham befindet sich auf der Überholspur: Trotz des demographischen Wandels und der ländlichen Region entwickelt sich die Mitgliedszahl des Vereins seit Jahren konstant nach oben. Ob Kindersportschule, Kursangebote, Kooperationen mit Schulen und Kindergärten, ob infrastrukturelle Maßnahmen, neue Angebote oder Abteilungen – der Verein kann in den vergangenen Jahren auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück blicken.
Diesem Trend „geschuldet“ ist auch die Entwicklung im Personalsektor, der zuletzt stetig anwuchs. Neben Geschäftsstellenleiterin Ingrid Lommer, seit beinahe zwei Jahrzehnten festes Inventar in der Administration des größten Breitensportvereins der Region, etablierte sich mit Hilfe der Kindersportschule ab 2009 ein zweiter Festangestellter innerhalb des ASV Cham. Nach Florian Ächter besetzte Johannes Ederer den Posten, den dieser seit nunmehr fünf Jahren ausfüllt. Durch die Entwicklung innerhalb der Sportschule folgten rasch zahlreiche neue Aufgabenfelder, die von dem gut kooperierenden Duo nicht mehr zu bewältigen waren. Dies lässt sich an der Zahl der Stellen des „Freiwilligen Sozialen Jahres“ ablesen, die in den vergangenen Jahren konstant stiegen und von ursprünglich einem Mitarbeiter (2003, 2008-2012), auf zwei (2013,2014) bzw. drei (2015) und nun vier FSJler (2016) anwuchs. Dem nicht genug, wurde im abgelaufenen Schuljahr mit Simon Zierl auch erstmals ein Dualer Student beim ASV Cham angestellt, der an der Hochschule für angewandtes Management „Sportmanagement“ mit dem Schwerpunkt auf Vereine und Verbände studiert.
Dieser Entwicklung wird nun auch im kommenden Schuljahr Rechnung getragen. Mit Lorenz Kowalski wird wie im Vorjahr Simon Zierl ein weiterer FSJler übernommen und ein duales Studium angeboten. Der gebürtige Waldmünchner, dort im TV groß geworden und mittlerweile festes Mitglied der ASV-Fußballer als aktiver Fußballspieler der Landesliga-Mannschaft sowie Trainer der U12 im Nachwuchsleistungszentrum, überlegte nicht lange und nahm das Angebot an. Bei der Auswahl des Studienganges kamen beide Seiten rasch zusammen. Mit dem Studiengang „Gesundheitsmanagement (B.A.)“ der renommierten „Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement“ konnte eine passende Ausrichtung gefunden werden, die Vorteile für Student wie auch Verein bietet.
Kowalski stellt sich äußerst breit auf und kann auf Grund der betriebswirtschaftlichen Anteile auch jederzeit sein Studium umschwenken und in Richtung freie Wirtschaft gehen, aber gleichzeitig einen hohen Sportanteil mitnehmen. Der Verein hingegen profitiert von einer gut ausgebildeten Fachkraft, die in den nächsten Jahren als kompetenter Übungsleiter und Ansprechpartner zur Verfügung steht. Und beide Seiten nützen die Inhalte des Studiengangs, um sich besonders interessant für die Zukunft zu machen. „Das Feld des Gesundheitssports wird in den nächsten Jahren weiter anwachsen. Die Bevölkerung wird immer älter, der Bedarf nach geschulten Fachpersonal größer. Unseren Mitgliedern können wir mit Lorenz in Zukunft eine junge Nachwuchskraft präsentieren, die auf Sicht auch unsere Reha-Abteilung verstärken könnte.“, erklärte Vereinspräsidentin Christine Gabriel den Hintergrund der Verpflichtung Kowalskis. Dieser beginnt sein Arbeitsverhältnis zum 01.September und wird sich ab diesem Zeitpunkt in neuer Funktion in altgewohnter, engagierter Manier für den ASV Cham einbringen.

Info

FSJler nach ereignisreichem Jahr verabschiedet
Lorenz Kowalski, Sabrina Janker und Pauline Müller für ein erfolgreiches Jahr mit Geschenk bedacht
 
Seit Jahren schon ist der ASV Cham eine anerkannte Einsatzstelle für Absolventen des „Freiwilligen Sozialen Jahres“. Die Historie reicht dabei über ein Jahrzehnt zurück, als Marco van der Weerd als erster FSJler seinen Dienst beim größten Sportverein der Region absolvierte. Seitdem sind einige junge Frauen und Männer durch das Amt beim ASV Cham gegangen – mit durchwegs positiven Eindrücken. Erstmals wurden in diesem Jahr drei FSJler beim ASV Cham betreut, deren FSJ nun nach einem Jahr sich dem Ende neigt.
 
Mit Sabrina Janker, Pauline Müller und Lorenz Kowalski traten erstmals im Spätsommer 2014 drei FSJler ihren Dienst beim ASV Cham an. Nach ihrer Übungsleiter-Ausbildung – zu Beginn des Jahres steht eine dreiwöchige Ausbildung zur C-Lizenz an, durch die die FSJler auch in der Praxis die Stunden eigenständig durchführen dürfen – startete Mitte September der Alltag im Vereinsleben. Während Kowalski sich vor allem in der ASV-Geschäftsstelle sowie in der Kindersportschule auszeichnen durfte, standen die Damen an den beiden Chamer Gymnasien in der Verantwortung. So war Müller im Robert-Schuman-Gymnasium im Einsatz, Sabrina Janker leistete ihren Dienst am Fraunhofer-Gymnasium ab. Mit Erfolg, wie alle Einsatzstellen zum Ende des Schuljahres unisono erkannten.
 
„Wir waren und sind mit den drei FSJlern äußerst zufrieden. Sie haben während des Jahres eine unglaublich positive Entwicklung genommen und sind aus unserer Sicht als Persönlichkeiten extrem gereift.“, freute sich KiSS-Leiter Johannes Ederer, der als Anleiter der FSJler gemeinsam mit Geschäftsstellenleiterin Ingrid Lommer am intensivsten mit den jungen Nachwuchskräften zusammengearbeitet hatte. Besonders stolz im Verein sei man auf die Entwicklung in den jahresübergreifenden Maßnahmen, die als Pilotprojekt in diesem Jahr erstmals initiiert wurden und mit denen sich der Verein von anderen Dienststellen unterscheidet. „Zum Jahresbeginn haben wir es uns auf die Fahne geheftet, in der jeweiligen Lieblingssportart der FSJler einen besonderen Akzent zu setzen und dort neue Wege zu gehen.“, erklärt Ederer den Hintergrund.
 
Sabrina Janker etwa leitete im Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium ein Basketball-Projekt an, das im Sommer an alle anderen Chamer Schulen übertragen wurde und insgesamt mehr als 500 Schülerinnen und Schüler in der Kreisstadt mit der Sportart in Berührung kamen. Mit einem nicht unbeträchtlichen Gewinn für die Abteilung, die vom neuen Mitglieder-Boom profitiert und sich gerade im Jugendbereich mit neuen Talenten neue Mannschaften aufbauen konnte. Auch bei Pauline Müller ist eine ähnliche Situation eingetreten, allerdings in einer anderen Sportart. Mit ihrer großen Leidenschaft, dem Volleyball, konnte Pauline zahlreiche junge Nachwuchskräfte für das runde Leder begeistern. Nach mehreren Aktionstagen, Werbungen in der Schule und dem Ansprechen von interessierten Kindern gelang der Aufbau einer neuen Mädchen-Truppe, die derzeit fleißig am Einstieg in den Spielbetrieb arbeitet. Lorenz Kowalski sorgte als U11-Trainer der Fußballer für eine historische Saison, in der mit einem Torverhältnis von 172:16 Toren und insgesamt 19 Siegen in 19 Pflichtspielen die Kreismeisterschaft deutlich errungen werden konnte. Erfreulich ist die Tatsache, dass alle drei FSJler auch in Zukunft dem ASV Cham als Übungsleiter erhalten bleiben und sich auch in Zukunft für ihren Verein einbringen werden.
 
Bei der abschließenden Feier im Lokal „Le Cafe“ bedankten sich die Verantwortlichen um Vereinspräsidentin Christine Gebriel, Geschäftsstellenleiterin Ingrid Lommer und KiSS-Leiter Johannes Ederer bei den drei Nachwuchskräften für ein tolles und ereignisreiches Jahr sowie deren tolles Engagement und bedachten die scheidenden FSJler mit einem kleinen Präsent. Für die private wie persönliche Zukunft wünschen wir dem Trio alles Gute!

Neues Personal beim ASV Cham

Drei neue FSJler werden beim größten Sportverein der Region ausgebildet +++ Erstmals duales Studium


Pünktlich zum Start in das Schuljahr präsentiert der ASV Cham sein neues Personal. Neben den bewährten Angestellten und Übungsleitern ergänzen vier junge Nachwuchskräfte das Team des mit über 3300 Mitgliedern größten Vereins der Region. Neben drei neuen FSJlern wird der Verein auch erstmals ein Duales Studium im Bereich „Sportmanagement“ anbieten. 


Bereits in den vergangenen Jahren sammelte der ASV Cham zahlreiche Erfahrungen mit jungen Übungsleitern, die im Rahmen des Angebotes „Freiwilliges Soziales Jahr im Sportverein“ ihren Dienst leisteten. Marco van der Weerd gilt als Pionier, als er im Schuljahr 2003/2004 als erster FSJler für den ASV Cham aktiv war. Nach einer fünfjährigen Pause führte Markus Geiling dieses Angebot fort, wobei seitdem in jedem Jahr mindestens ein FSJler beim ASV Cham aktiv war. Mehr noch, wurde das Angebot in den Folgejahren immer weiter ausgebaut. Nach Christian Eidenhardt (2009/2010) und Andreas Klebl (2010/2011) wurden im Jahr 2011/2012 erstmals zwei junge Nachwuchskräfte angestellt. Auf Lena Heitzer und Lukas Vogt folgten 2012/2013 Patrick Malterer und Tobias Wich, ehe im vergangenen Jahr Simon Zierl und Johannes Groitl ihren Dienst antraten. 


Nun sind es erstmals drei FSJler, die zeitgleich über ein ganzes Jahr hinweg für den ASV Cham arbeiten werden. Mit Lorenz Kowalski, Pauline Müller sowie Sabrina Janker konnten drei engagierte Kräfte gewonnen werden, die in den vergangenen drei Wochen bereits ihre Übungsleiterlizenz erfolgreich abgelegt haben. Mit dem Start in diese Woche tritt das Trio nun im neuen Umfeld zum ersten Arbeitseinsatz an: Während Sabrina Janker an ihrer alten Schule, dem Joseph-von-Fraunhofer eingesetzt wird, ist Pauline Müller am Robert-Schuman-Gymnasium aktiv. Beide werden darüber hinaus in den Sportstunden des Vereins eingesetzt und schnuppern unter anderen in die Kindersportschule, Turnabteilung, Einrad, Schwimmen, Badminton sowie Basketball oder Volleyball. Ähnlich bunt gefächert ist auch das Aufgabenfeld von Lorenz Kowalski, der alle seine 38,5 Wochenstunden beim ASV Cham ableistet. Neben den diversen Sportarten wird Kowalski vor allem auch in den Schulkooperationen sowie in der Geschäftsstelle aktiv eingebunden. 

 

Dies gilt auch für den vierten „Neuzugang“, der zum 01.09. beim ASV Cham seinen Dienst antrat. Erstmals in der über 150-jährigen Geschichte bietet der Sportverein ein Duales Studium an, bei dem Berufsausbildung und Studienzeit miteinander verbunden wird. Mit Simon Zierl konnte ein junger und dynamischer Mitarbeiter gefunden werden, der an der FH Erding zum „Sportmanager“ ausgebildet wird. Mit 25 Stunden pro Woche ist der Blondschopf angestellt und wird an drei Wochentagen das Team der Kindersportschule und der Geschäftsstelle verstärken. Mit diesen Personalien unterstreicht der ASV Cham einmal mehr seinen Anspruch, qualitativ hochwertige Übungsstunden anzubieten und den Verein für die Zukunft bestmöglich aufzustellen.

powered by RM-Medienagentur