Facebookauftritt des ASV Cham
Infos zu KISS
BLSV
BSJ Cham
Integration durch Sport
Werbung
AOK Cham

Aktuelles

 

 

 

Volleyball-Beach-Cup

Sister Act und Basti/Bob sind die Sieger beim Beach-Cup 2019

 

Dreizehn Zweierteams hatten sich für Teil 2 des Chamer Beach Cup’s, zum „Beach Classic“, angemeldet. Volleyball Abteilungsleiter Reinhard Zwack konnte am vergangenen Sonntag sechs Damen- und sieben Herrenteams im Freizeitgelände Quadfeldmühle begrüßen. Christian Gabriel und Lea Baltes waren für die sportliche Abwicklung verantwortlich. 

Bei den Herren wurde in zwei Gruppen „Jeder gegen Jeden“ gespielt, die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für das Halbfinale. Die dritt- und viertplatzierten spielten um die Plätze 5 bis 7. In beiden Gruppen gab viele spannende und hart umkämpfte Spiele. Die beiden Chamer Beachspezialisten Basti Van der Weerd und Robert „Bob“ Duschner setzten sich in einem klasse Finale mit 15:11 und 15:10 gegen das Miltacher Landesligaduo Theo Silberbauer und Sebastian Mühlbauer durch. Den dritten Platz sicherten sich die Sieger von 2017, die Brüder Sebastian und Johannes Fuchs.
In der Damenkonkurrenz wurde jeder gegen jeden gespielt. Auch hier war das Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen, so dass es zu äußerst spannenden Begegnungen kam. Den Turniersieg holten sich diesmal die Vorjahreszweiten, das sympathische Team „Sister Act“ mit den Schwestern Eva und Martina Griek aus Jesenwang bei Fürstenfeldbruck mit 8:2 Punkten. Den zweiten Platz sicherten sich die Wiltinger Landesligaspielerinnen Sabrina Hutterer und Magdalena Haberl (Team „Cuba’s) mit 6:4 Punkten.  Platz drei mit ebenfalls 6:4 Punkten ging erfreulicherweise an die beiden Chamerinnen Laura Aigner und Teresa Zwack (Team „von A bis Z“).  

Endergebnis Herren:

 

1. Basti Van der Weerd/ Robert Duschner (Cham)

2. Theo Silberbauer / Sebastian Mühlbauer (Miltach)
3. Basti und Johannes Fuchs (Cham)

4. Daniel Fleischmann / Jonas Vogl (Furth im Wald)
5. Michael Franz / Stefan Weiß (Miltach / Cham)
6. Sebastian Hecht / Yannick Weinzierl (Falkenstein)
7. Tobi Pongratz / Wolfi Mayr (Günzlhofen)

Endergebnis Damen:

1. Eva Griek  / Martina Griek (Günzlhofen)

2. Sabrina Hutterer / Magdalena Haberl (Wilting)
3. Laura Aigner / Teresa Zwack (Cham)

4. Romina Roßberger / Doris Manhardt (Miltach/Lam)
5. Dani Ruhland / Luci Gandela (Cham / Furth im Wald)

6. Jessica Leibinger / Luisa Schaffner (Günzlhofen / Cham)

 

Bei der Siegerehrung gab es Sachpreise für alle Spielerinnen und Spieler. Reinhard Zwack und ASV-Präsidentin Tine Gabriel bedankten sich bei allen Teilnehmern, den Sponsoren und Unterstützern, der Stadt Cham und bei allen Helferinnen und Helfern von der ASV-Volleyballabteilung. 

 

 

Bevorstehende Wettkämpfe

Foto: Fupa.net

 

Basketball


Saisonende

_____________________

Fußball
Kappenberger Sportzentrum im Quader

 

Samstag 13.07.19

ByLH ASV Cham - Eltersdorf 0:2


Sonntag 14.07.19

D-Junioren ASV Cham U13 - SV Schalding Heining I 6:4

C-Junioren ASV Cham U15 - SSV Jahn Regensburg U14 8:2

BZL FC OVI - Teunz - ASV Cham II 1:4


__________________

Handball


Saisonende

_____________________



Leichtahletik


Wettkampffrei

__________________



American Football

Stadion Further Straße



Sonntag 14.07.2019

ASV Cham - Kirchfdorf Wildcats II 0:17


_______________________



Ringen

Saisonende


______________________



Tischtennis

Saisonende


_______________________



Volleyball

Saisonende



_________________________

 

Kindersportschule

Erfolgreicher Gesundheitstag der KiSS und der AOK Cham

Beim Gesundheitstest sowie beim AOK-Vortrag stand das Thema „Motorik“ im Mittelpunkt

 

Trotz der tropisch warmen Temperaturen fanden am vergangenen Samstag einige Familien den Weg in die Chamer Mehrzweckturnhalle zum Gesundheitstag der Kindersportschule des ASV Cham in Kooperation mit der AOK Cham.

 

Nach den Grußworten von ASV-Präsidentin Christine Gabriel, die die teilnehmenden Familien in der Turnhalle willkommen hieß sowie die Relevanz der Bewegung und der sportlichen Betätigung von Kindheit an betonte, wurden die Besucher in eine Kinder- und eine Elterngruppe geteilt. Die Jungen und Mädchen absolvierten mit den KiSS-Übungsleitern einen Sporttest, bei dem jedes Kind ihre motorischen und koordinativen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. Neben Stationen zur Beweglichkeit, Sprungkraft, Kraftausdauer und Gleichgewichtsfähigkeit wurde unter anderem zum Schluss ein Sechs- bzw. Vier-Minuten-Lauf absolviert. Dabei zeigten die Sportlerinnen und Sportler vollsten Ehrgeiz und bewältigten die unterschiedlichen Bewegungsaufgaben souverän.

 

Währenddessen befassten sich Jürgen Höcherl, Gesundheitsreferent der AOK, und die Eltern mit dem Thema Motorik im Kindesalter und welche Herangehensweisen zum Erhalt und zur Verbesserung dieser wichtig sind. Dazu band Höcherl die Zuhörerinnen und Zuhörer immer wieder mit ein und verdeutlichte die verschiedenen motorischen Parameter bei praktischen Übungen.

 

Im Verlauf des Gesundheitstages konnten sich die Teilnehmer mit kühlen Getränken und frischem Obst, gesponsert von der Firma REWE Bortar in Cham, versorgen. Des Weiteren gab es beim AOK-Stand tolle Preise zu gewinnen. Als zusätzliche Belohnung für ihr großes Engagement bekam jedes Kind ein Eis zur Abkühlung.

 

„Aufgrund der hochsommerlichen Außentemperaturen sind wir mit der Teilnehmerzahl am Gesundheitstag zufrieden. Die beteiligten Eltern und Kinder waren vom Gesundheitstag begeistert und wir konnten allen die Bedeutsamkeit der motorischen Entwicklung von Kindesbeinen an vermitteln“, fasste KiSS-Leiter Lorenz Kowalski ein positives Fazit. „Besonders bedanken darf ich mich bei meinen KiSS-Übungsleitern für ihre Mithilfe und beim AOK-Team um Jürgen Höcherl für die gute Zusammenarbeit. Ebenso bei Andreas Bortar für die Obstspende.“

 

Mit dem KiSS-Familientag am 13. Juli steht bereits die nächste Veranstaltung im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums der Kindersportschule beim ASV Cham vor der Tür. Dazu sind alle aktuellen und ehemaligen Familien, Übungsleiter und Wegbegleiter der KiSS im ASV-Stadion an der Further Straße herzlich eingeladen.

 

 

Parkour - In Cham einen Sprung vorraus

Sie haben kein Ballgefühl, können sich auch nicht für Skigymnastik, Jazzdance oder Ringen begeistern. Dauerlauf ist zu monoton, Gewichtheben zu anstrengend und nur beim Sport zuschauen ist langfristig ungünstig für Figur und Fitness, dann könnte Parkour ihren Bewegungsdrang befriedigen. 

Bekannt geworden durch spektakuläre Verfolgungsjagden in Aktion-Filmen, die den Zuschauer mit waghalsigen Sprüngen und eleganter Akrobatik in den Bann ziehen, ist der Parkoursport schon seit einiger Zeit auch in Cham gelandet. Jugendliche turnten des Nachts im Stadtpark, Parkhäusern oder an der Quartfeldmühle und übten die coolen „Moves“ der Szene-Stars, die in eigenen Youtube-Videos auch gerne Trainingsanleitung geben. 

 

Parkourbegeistert seit zwei Jahren, hat Noah Franz (18) aus Willmering, die C-Trainer Lizenz für den ASV Cham absolviert und stellt für Interessierte ein Parkourtrainingsprogramm zusammen. Die Sportler können dann wetterunabhängig in der Turnhalle üben und mit gezieltem Grundlagentraining an den akrobatischen Bewegungsabläufen arbeiten. Unter Gleichgesinnten macht das Schwitzen gleich doppelt so viel Spaß. Was so mühelos ausschaut, ist wie in vielen Bereichen mit viel Üben verbunden. Hundertfach werden da Sprung und Schrittfolgen wiederholt, bis das Ergebnis den ästhetischen Ansprüchen genügt und das Schwierige, das Anstrengende ganz leicht und mühelos ausschaut. Die Kästen und Sprossenwände in der Turnhalle oder das urbane Gelände draußen sind die Spielwiese. Spielerisch wird es erschlossen. Kreativität und Athletik, Spaß und Fitness, auch der Einklang von Körper und Geist sind das Ziel. „Wettbewerbsdruck oder gar Leistungssport stehen dem entgegen.“ sagt Noah Franz, der der trendigen Randsportart eine Anlaufmöglichkeit geben, Interessierte und schon erfahrene Parkoursportler zusammenbringen will.

 

Trainingsmöglichkeiten sind vorerst kommenden Samstag 30.03.2019 von 10:00 – 12:00 Uhr in der Zweifachhalle über dem Chamer Hallenbad. Infos bei Noah Franz: 0176 57624028      

KiSS-Stufe 0

„Hampelmännchen“ und „Pampersrocker“ turnen beim ASV Cham

KiSS bietet jeden Donnerstag ein Bewegungsangebot für ein- bis dreijährige Kinder an


„Man kann nicht früh genug anfangen!“ Animiert von diesem Leitspruch der Kindersportschule besuchen derzeit viele Eltern mit ihrem Sohn oder ihrer Tochter die Bewegungsstunden des ASV Cham. Denn anders als bei anderen Kindersportschulen, die erst ab der Stufe 1 Sportstunden für Jungen und Mädchen im Kindergartenalter anbieten, verfolgt die KiSS des ASV Cham eine frühkindliche Bewegungsförderung.

Bei den „Hampelmännchen“ und „Pampersrockern“, wie die Übungsstunden der KiSS-Stufe 0 genannt werden, steht die Heranführung sowie die Schulung der grundlegenden und motorischen Fähigkeiten im Vordergrund. Dabei absolvieren die Kinder, unterstützt von ihren Eltern und den Übungsleitern, die verschiedenen Bewegungsaufgaben gemäß ihrem momentanen Entwicklungsprofil. Neben dem Durchlaufen der Koordinationsleiter, dem Krabbeln durch einen Mattentunnel oder dem Balancieren auf einer Langbank gehört das Erklimmen eines Turnkastens über die Sprossenwand genauso zur Herausforderung wie der anschließende Sprung in die Weichbodenmatte. Kleinere Spiele mit und ohne Ball sowie Laufschulen dürfen bei den von den KiSS-Übungsleitern Christian Eidenhardt, Nico Bücherl und Lorenz Kowalski geleiteten Bewegungsstunden natürlich nicht fehlen.

Derzeit besitzt die Kindersportschule Cham mit den Gruppen „Hampelmännchen“ und „Pampersrocker“, die sich immer donnerstags von 10:15-11:00 Uhr beziehungsweise von 14:15-15:00 Uhr in der ASV-Halle an der Further Straße einfinden, zwei Bewegungsgruppen für ein- bis dreijährige Kinder. Alle Familien, die ihrem Kind eine bestmögliche und altersgerechte Förderung ermöglichen möchten, sind jederzeit zum Schnuppern in der KiSS eingeladen.

Weitere Informationen zum Angebot der Kindersportschule Cham erhalten Sie auf der ASV-Homepage sowie in der ASV-Geschäftsstelle an der Further Straße und unter der Telefonnummer 09971/2966.

powered by RM-Medienagentur