Facebookauftritt des ASV Cham
Infos zu KISS
BLSV
BSJ Cham
Integration durch Sport
Werbung
AOK Cham

Archiv 2014


zurück zur Übersicht


 

Hier geht es weiter zum Archiv 2014

 

Schleiferlturnier

Am Donnerstag, den 04.12.14 veranstaltete die Volleyballabteilung des ASV ein Schleiferlturnier für die weibliche Jugend. 

 
Das Turnier weckte großes Interesse bei den Jungspielerinnen, wie man an der erfreulich hohen Teilnehmerzahl erkennen konnte. 22 Mädchen im Alter zwischen acht und 13 Jahren füllten die Halle der Johann-Brunner-Mittelschule.
 
Es wurden Paare ausgelost, die in 5 Feldern am Längsnetz gegeneinander spielten. Die jeweilige Gewinnerpaarung durfte sich eine Schleife um das Handgelenk binden. Danach wurde neu zusammengelost. Anschließend fand die Siegerehrung und eine kleine Weihnachtsfeier statt.
 
Die junge Sophie Tröster ging mit sechs Schleiferln ums Handgelenk ungeschlagen als Siegerin aus dem Turnier hervor. Zweitplatzierte wurde Lea Baltes und den dritten Platz erreichte Amelie Wagner.
Die Veranstaltung organisierten die FSJlerin Pauline Müller und ASV-Präsidentin Christine Gabriel. Unterstützt wurden diese durch die Jugend-Trainerin Silke Salevsky.
 
Für die Volleyballabteilung war der „Tag des Sports“, was die Nachwuchssuche betrifft, ein voller Erfolg. Auch für die Mädchen war die erste Turnierteilnahme ein wichtige Erfahrung.
 
 
 

ASV Volleyball Jugend gewinnt in Cham beide Spiele

Die Volleyballmädchen U 18 trafen sich am vergangenen Sonntag zum Großkampftag in der Johann-Brunner-Mittelschule. 

 
Neun Mannschaften mit insgesamt 90 Jugendspielerinnen füllten die drei Hallen mit sportlichen Aktivitäten. Mit dabei waren Mannschaften aus Laaber, Burgweinting, Kallmünz, Parsberg, Daßwang, Abensberg, Ettmannsdorf, Deuerling und der ASV Heimmannschaft. 
Die ASV Mädchen gewannen gegen Ettmannsdorf und Laaber jeweils mit 2:0 und zeigten in beiden Spielen ihre fortgeschrittenen Fähigkeiten. Nach der anfänglichen Nervosität mit entsprechenden Unsicherheiten, konnten sie sich bald mit guten Aktionen in Abwehr und Angriff absetzen und beide Begegnungen sicher für sich entscheiden. Auch mit den Aufschläge, die oft noch nicht routiniert gelingen, konnten dieses Mal viele Punkte gemacht werden. Hier muss Stellerin Laura Eigner erwähnt werden, die mit einer Serie einen halben Satz entschieden hatte. Teresa Zwack, Luisa Schaffner und Lena Wagner verhalfen der Mannschaft über die Mitte immer wieder zu Punkten, Lisa Mühlbauer verstärkte das Team mit Aufschlägen und Außenangriffen. Claudia Kuchenreuter, Melanie Eisele und Celine Lankes machten ihre Sache sehr gut und auch Betty Gierisch wächst in die Aufgaben als Stellerin immer besser hinein.
 
Eine ausgeglichene Mannschaft die Potential für die Zukunft zeigt und dies bereits in der Erwachsenenrunde der Kreisklasse unter Beweis stellt. 
 
 
 

ASV Volleyballerinnen gewinnen in Rossbach-Wald

Die Volleyball Damenmannschaft 2 des ASV Cham konnte am vergangenen Samstag auswärts zwei Siege einfahren.

 
Gegen die Hausherrinnen setzten sich die ASV Damen klar durch und gewannen nach nur 49 Minuten die drei Sätze mit 25:12, 25:16 und 25:15. Die Mittelangreiferinnen Johanna Kastner und Miriam Schönberger ließen am Netz nichts anbrennen und vor allem Johanna sorgte mit druckvollen Angriffsschlägen für Resignation beim Gegner. Müller Pauline und Gruber Maga bedienten auf der Stellerposition die Angreiferinnen optimal, sodass auch über Außen Lisa Mühlbauer und Anna Wundsam punkten konnten. Die erfahrenen Spielerinnen Anja Wittmann und Tine Gabriel sorgten dann noch für den letzten Schuss Abgeklärtheit, um das Spiel schnell klar zu gewinnen. 
 
Gegen die weniger stark eingeschätzte Mannschaft aus Nittenau schlichen sich doch die einen oder anderen Nachlässigkeiten ein und die ASV Mädchen gingen nicht so konsequent wie im ersten Spiel ans Werk. Trotzdem gingen auch diese Sätze ungefährdet mit 25:13, 25:10 und 25:20 an den ASV.

Zweiter Spieltag der Volleyball Damen 1

Am Wochenende mussten die ASV Volleyballmädchen der Damen 1 ihr Können unter Beweis stellen.

 

Leider fuhr die Mannschaft geschwächt nach Furth, denn zwei wichtige Spielerinnen fehlten. Im Spiel gegen den TV Furth 2 gelang den ASV Mädchen kaum etwas.

 

Mit nur 11 Punkten im ersten Satz konnte man nicht zufrieden sein. Zwar startete die Mannschaft konzentriert in den zweiten Satz, aber wieder schlichen sich zu viele Fehler ein. Die zunächst komfortable Führung reichte gerade noch, um den Satz mit 25:23 zu gewinnen. Völlig von der Rolle ließen sich die ASV Spielerinnen die nächsten beiden Sätze klar mit 6:25 und 10: 25 abnehmen. 

 

Das zweite Spiel gegen den SSV Rossbach Wald 2 begann ähnlich, doch die ASV Spielerinnen fingen an, sich den einen oder anderen Ball zu erkämpfen. Nach dem 15:25 Satzverlust reichte es auch im zweiten Satz nur zu einem 17:25. Der letzte Satz endete zwar knapp mit 22:25, aber zufrieden konnte Trainer Gabriel mit seiner Mannschaft nicht sein. Durch das Fehlen der zwei Leistungsträgerinnen war die nötige Stabilität nicht vorhanden und man verkaufte sich klar unter Wert.

 

Am Sonntag mussten die Spielerinnen, die größtenteils die Mannschaft der U18 bilden, erneut antreten, denn es galt am Jugendspieltag in Burgweinting zu bestehen. Nun war auch die Stellerin Laura Aigner wieder mit dabei und gab dem ASV Team vor allem mit ihren scharfen Aufschlägen Selbstvertrauen. Gegen den SV Burgweinting reichten die Aufschlagserien von Laura Aigner, Lisa Mühlbauer und Teresa Zwack schon fast aus die Sätze zu gewinnen. Auch die anderen Spielerinnen Meli Eisele, Betty Gierisch und Celine Lankes ließen nichts anbrennen und so gingen die Sätze mit jeweils 25:5 Punkten an den ASV.

Beim Einspielen zur nächsten Begegnung flößten die Abensberger Mädchen den ASV Spielerinnen gehörigen Respekt ein, weshalb diese sich auf einen harten Kampf einstellten. Lange gestaltete sich der erste Satz ausgeglichen, bis sich beim ASV zu viele Eigenfehler einschlichen und der Satz mit 22:25 verloren ging. Die Chamer konterten im zweiten Satz mit konsequenten Angriffen, verschlugen nur einen Aufschlag und gewannen mit 25:17. Den spannenden Tiebreak entschied die U 18 des ASV mit 15:11 für sich. Die Jugendmannschaft blieb auch an diesem Spieltag ungeschlagen. Leider wurden die vorherigen Siege wegen eines Formfehlers nicht anerkannt, sodass sie im Moment nicht den ersten Tabellenplatz belegt.

Neues Angebot der ASV Volleyballabteilung

Die ASV Volleyballabteilung möchte im Jugendbereich ein neues Angebot schaffen und mit Mädchen oder Jungen, die in den Jahren 2006, 2005 oder 2004 geboren sind neue Jugendmannschaften aufbauen. In dieser Altersklasse erlernen die Kinder die Technik des oberen und unteren Zuspiels sowie Aufschläge und Angriffsvarianten. Bei den Kleinen wird auf ein spielerisches Erlernen Wert gelegt. Da die Kraft in diesem Alter berücksichtigt wird, ist auch die offizielle Spielfeldgröße reduziert und es wird zunächst Zwei gegen Zwei gespielt. Später wird das Spielfeld dann größer und die Mannschaft besteht erst aus drei, dann aus vier Spielern, bis dann die U16 bereits auf dem großen Feld Sechs gegen Sechs spielt. Bis dahin müssen die Kinder die Technik gut beherrschen und deshalb gilt das Motto:" Früh übt sich, wer ein Meister werden will". Das Training findet nach den Herbstferien immer am Donnerstag von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Johann-Brunner- Mittelschule statt.

ASV Cham sucht Nachwuchsvolleyballerinnen

 

Neben dem Damentraining, das dienstags und freitags stattfindet, bietet die Volleyballabteilung des ASV Cham auch dieses Jahr wieder Nachwuchstraining für Mädchen im Alter von 10 und 14 Jahren an. Den Kids werden hier die Grundtechniken des Volleyballs, die Förderung des Teamgeistes und vor allem Spiel und Spaß angeboten.

Das Training findet unter der Leitung der FSJlerin Pauline Müller, die selbst in der Damenmannschaft spielt, und der ASV-Präsidentin Christine Gabriel statt. 
Eine Gruppe mit 10- bis 13-jährigen Mädchen befindet sich bereits im Trainingsbetrieb und hat erste Erfahrungen gesammelt. Gerade deshalb sind Neueinsteiger, auch ohne jegliche Vorerfahrung, jederzeit herzlich eingeladen ein Schnuppertraining beim ASV Cham zu besuchen.
Die Volleyballmädels treffen sich jeden Donnerstag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr in der Halle der Johann-Brunner-Mittelschule in Cham.
 
Die Anmeldung erfolgt über die ASV-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 09971/2966 oder via Email unter info@asv-cham.de.
 

Saisonauftakt der ASV Volleyballerinnen geglückt

 

Am Samstag, den 18.10.2014 spielten die beiden Damenmannschaften der ASV Volleyballabteilung ihre ersten Begegnungen in der Kreisklasse aus. ASV Damen 1 zeigte vor heimischem Publikum in der Begegnung Cham - SSV Rossbach-Wald, dass sie sehr wohl schon in der Lage sind Sätze für sich zu entscheiden. Die ASV Mädchen erkämpften sich einen 25:23 Sieg im ersten Satz. Die beiden nächsten Durchgänge gingen knapp mit 20:25 und 23:25 verloren und damit war auch der Wiederstand der Jugendspielerinnen gebrochen. Der vierte Satz ging somit klar mit 13:25 an Rossbach- Wald. 

 
In der zweiten Partie standen die ASV Mädchen einer routinierten dritten Mannschaft aus Furth gegenüber und ohne ihre Zuspielerin, die an diesem Tag fehlte, sollte es ganz schwer werden. Die Mittelangreiferinnen Teresa Zwack und Lena Wagner bemühten sich über die Position drei  zu punkten und auch Stefi Fischer, Claudia Kuchenreuter und Schaffner Luisa wollten über die Außenposition Druck aufbauen. Jedoch fehlte in der Abwehr und der Annahme die Routine um dann durch die Zuspielerinnen Betty Gierisch und Melanie Eisele zu einem erfolgreichen Spielaufbau zu kommen. Die Sätze gingen mit 12:25, 16:25 und 10:25 eindeutig an den TV Furth 3.
 
Auf dem zweiten Spielfeld in der Johann-Brunner Mittelschule absolvierte ASV Damen 2 ihre ersten Spiele gegen TV Furth 2 und den TSV Nittenau. Die Kombination aus den erfahrenen Spielerinnen Pauline Müller, Johanna Kastner, Anja Wittmann, Anna Wundsam und Tine Gabriel und den Jungstern Lisa Mühlbauer und Maga Gruber schien ein Erfolgsrezept zu sein. Bis auf einige unsichere Phasen hatten sie die gegnerischen Mannschaften gut im Griff. Die Satzergebnisse gegen Furth lauteten 25:23, 25:20 und 25:15. Gegen Nittenau war das Ergebnis ähnlich. Mit 25:10, 25:23 und 25:18 zeigte die Mannschaft über weite Strecken eine konstante Leistung. Auch die Einbindung der jungen Spielerinnen kann als geglückt betrachtet werden. 
 
Gleich am Sonntag mussten die ASV Jugendspielerinnen U 18 in Kallmünz antreten. Sie spielen bereits das zweite Jahr in dieser Altersklasse und zeigten ihre Erfahrung auch in den Spielen gegen die Heimmannschaft des ATSV Kallmünz und  die DJK Daßwang. Gegen Kallmünz erkämpften sich die ASV Mädchen die beiden Sätze mit 25:21 und 25:10 wobei sie den Anfang des ersten Satzes komplett verschlafen hatten. Den 16:10 Rückstand holten sie durch eine Aufschlagserie von Lisa Mühlbauer auf und auch im zweiten Satz konnten sie durch druckvolle Aufschläge und gezielte Angriffe von Teresa Zwack, Luisa Schaffner sowie Claudia Kuchenreuter den Satz klar gewinnen. Das Spiel gegen die DJK verlief ähnlich. Die Zuspielerinnen Betty Gierisch und Melanie Eisele konnten ihre Angreiferinnen gut bedienen, sodass die Sätze mit 25:16 und 25:15 eindeutig ausfielen.
 
 
 
 

Der Kreispokal als erster Formtest ASV-Volleyballerinnen landen auf Platz 3 – Saisonstart am 18. Oktober

Für die Mädchen und Damen der ASV-Volleyballabteilung hatte die Vorbereitung auf die neue Saison mit einem dreitägigem Trainingslager bereits am letzten Ferienwochenende begonnen. Die beiden neu zusammengestellten Chamer Mannschaften mussten nun beim Kreispokal ihre Fortschritte unter Beweis stellen. Für das Trainerteam Tine und Christian Gabriel zählte dieser Termin in Weiding aber noch zur Vorbereitung. Zum ersten Mal standen die Mannschaften in der neuen Konstellation auf dem Feld und mussten gegen SV Weiding, TV Furth und die Vereinskolleginnen antreten. Die aus Jugendspielerinnen bestehenden Damen 1 taten sich schwer ins Spiel zu kommen, fehlte ihnen doch die für den Spielaufbau sehr wichtige Zuspielerin. Sie verloren zwar alle Spiele, zeigten aber großes Potenzial und eine aufsteigende Leistung. 
 
Die 2. Damenmannschaft, bestehend aus den vier erfahrenen Spielerinnen Pauline Müller, Jojo Kastner, Anja Wittmann und Anna Wundsam und den Jugendspielerinnen Maga Gruber, Lisa Mühlbauer, Miriam Schönberger und Vanessa Smolka, spielte routinierter. Sie gewannen alle Spiele dieser Vorrunde und qualifizierten sich für die Endrunde am Sonntag in Hainsacker.
Dort standen sie jedoch den Kreisligamannschaften aus Hainsacker und Abensberg gegenüber, die mit ihren stabilen Kadern bereits die letzten Jahre angetreten waren. Dem ASV-Team fehlten hier die Feinabstimmung im Zusammenspiel und der nötige Druck im Angriff. Über weite Strecken konnten sie gut mithalten, mussten sich aber dem Druck des konstanten Spiels der Gegner geschlagen geben. Das Spiel ASV Cham gegen SV Hainsacker endete 18:25, 21:25 und 21:25. 
Gegen die Damen des TSV Abensberg, die zuvor gegen Hainsacker gewonnen hatten, rechnete man sich nicht viel aus. Im ersten Satz hielten die ASV-Mädchen mit 20:25 noch gut dagegen, aber die beiden nächsten Sätze gingen mit 17:25 und 16:25 klar an Abensberg. 
So belegte der ASV Cham den 3. Platz im Kreispokal.
Zudem traten beide Mannschaften beim Vorbereitungsturnier in Lappersdorf an. Auch hier galt es in erster Linie, Erfahrung und Spielpraxis zu sammeln. Die Damen 1 errangen einen hervorragenden 3. Rang; es spielten Laura Aigner, Steffi Fischer, Teresa Zwack, Lena Wagner, Luisa Schaffner und Melanie Eisele. Die 2. Mannschaft des ASV erreichte Platz 5. 
Nun bleibt beiden Mannschaften noch 1 Woche intensive Trainingsarbeit bis zum 18. Oktober, wenn dann in der Johann-Brunner-Mittelschule der erste offizielle Doppelheimspieltag in der Kreisklasse ansteht.

Turnier Wilde Liga am 22.03.2014

Samstag, 22.03.2014

Spielbeginn: 10.00 Uhr (Treffpunkt 09:30 Uhr)
 
Spielort: Johann-Brunner-Mittelschule, Im Quader 1, 93413 Cham (wir haben 3 Hallen zur Verfügung)
 
In jeder Mannschaft (6 Spieler/innen) muss mindestens eine Dame mitspielen, pro Pass-Spieler (Bezirksklasse und aufwärts) im Team ist eine weitere Dame Pflicht.
 
Startgeld pro Mannschaft: 15 Euro
 
Für Essen und Trinken ist gesorgt.
 
Verbindliche Anmeldung (mit Mannschaftsname und Ansprechpartner) bis spätestens 20. März 2014 bei:
Reinhard Zwack, Tel. 09971-40518 oder reinhard.zwack@t-online.de
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn sich viele Teams anmelden und die Wilde Liga damit wiederbeleben würden. 
 
Reinhard Zwack, ASV Cham Volleyballabteilung

Besuch Damen-Bundesligaspiel am 08. Februar 2014

17 Erwachsene und 27 Kinder und Jugendliche aus dem Umfeld der Chamer Volleyballabteilung machten sich am vergangenen Samstag mit dem Bus auf den Weg nach Vilsbiburg, um das Spiel der heimischen Roten Raben gegen den USC Münster zu verfolgen. Die Volleyballerinnen der Roten Raben Vilsbiburg waren in den letzten 10 Jahren eines der erfolgreichsten Teams in der Damen-Bundesliga. Zwei Deutsche Meisterschaften, zwei Vizetitel und 3 dritte Plätze bezeugen dies eindrucksvoll. Aktuell belegen die Roten Raben Platz 4, nur drei Punkte hinter dem Tabellenführer Dresdner SC. Am Samstag konnten die Chamer ein spannendes und hochklassiges Spiel gegen die Damen vom USC Münster verfolgen, bei dem sich das Gastgeberteam knapp mit 3:1 durchsetzen konnte. Als sich die sympathischen Spielerinnen der Roten Raben nach dem Spiel zu einem gemeinsamen Gruppenfoto stellten, waren die jungen Chamer Nachwuchsspielerinnen natürlich schwer beeindruckt. Auf der Heimfahrt im Bus wurden die Eindrücke vom Spiel dann natürlich noch ausführlich ausgetauscht. Foto: Die Chamer Volleyballer zusammen mit den Bundesligaspielerinnen der Roten Raben Vilsbiburg.

Schleiferlturnier am 18.01.2014

Pauline Müller ist die Schleiferlkönigin

 
Pauline Müller war die beste Schleiferlsammlerin beim Turnier der Chamer Volleyballer. 28 Spielerinnen u. Spieler hatten am vergangenen Samstag den Weg in die Johann-Brunner-Mittelschule gefunden, um an diesem Turnier teilzunehmen. In einer lockeren Atmosphäre wurden insgesamt 9 Spielrunden gespielt, die Teams wurden nach jeder Runde wieder neu zusammengelost. Pauline Müller konnte sämtliche Spiele gewinnen und bekam damit 9 Schleiferl um das Handgelenk gebunden. 6 Schleiferl sicherten sich Bruni Pledl, Christian Früchtl, Lukas Gabriel, Stefan Weiß, Armin Pertler und Jacki Kai. Für die besten Schleiferlsammler gab es kleine Sachpreise im Rahmen der Siegerehrung durch Abteilungsleiter Reinhard Zwack. 

Neue Schiedsrichterinnen 2013

Die neuen ASV-Schiedsrichterinnen (v.l. Teresa Preißer, Johanna Kastner, Magdalena Gruber, Melanie Eisele, Stefanie Fischer)

Arber-Schlittentour Januar 2012

Vor der Zwieseler Hütte

powered by RM-Medienagentur